Mutschke, W. (*1956)

Mutschke__W.__ge_485b74b326515.jpgMutschke__W.__ge_485b74b326515.jpg

"Tschopper Golliwoggs special Nightmare Danse" für Englischhorn solo
Verkaufspreis11,50 €
Grundpreis10,75 €
Steuerbetrag0,75 €

Lieferung schnellstmöglich

Preloader

EVB 9814 - Spielpartitur

Mutschke, W. (*1956)

"Tschopper Golliwoggs special Nightmare Danse" für Englischhorn solo


Werner Mutschke wurde 1956 in Koblenz geboren. Er studierte Komposition an den Hochschulen der Städte Düsseldorf, Köln und Saarbrücken. Werner Mutschke lebt als freischaffender Komponist in Koblenz, er komponiert große sinfonische Werke, Kammermusiken und geistliche Musik.

Tschopper Golliwoggs special Nightmare Dance ist 1993 entstanden, zu einer Zeit, als sich Werner Mutschke mit den unterschiedlichen Stilrichtungen des "Modern Jazz" befasste.

Es war für mich eine besondere Herausforderung dieses Stück einzustudieren, da der Komponist hier dem Englischhorn Klangfarben und Effekte abverlangt, welchen man, selbst in der zeitgenössischen Musik, selten begegnet. Um zum Beispiel die Abschnitte: "percussiv, Bongos" besonders prägnant und um die Effekte wie "geräuschhaft" und "die Posaune" adäquat zu spielen, habe ich mir einen S-Bogen gerade biegen lassen (beziehungsweise einen neuen nicht krümmen lassen) um eine direktere und auch härte Ansprache zu haben und den Dynamikbereich vor allem nach oben hin zu erweitern.

Als ich Werner Mutschke zum ersten mal das Werk vortrug, machte er mich darauf aufmerksam, daß er die "Hinweise" nicht umsonst seinem Stück vorangestellt habe und vor allem die Punkte "2". und "3" ihm besonders am Herzen lägen; die "Hinweise" seien ausdrücklich Bestandteil dieser Komposition und sollten unbedingt befolgt werden(ich hatte mich bis dato mehr oder weniger damit zufriedengegeben den Notentext so getreu wie möglich wiederzugeben). Er könne sich hier freie Improvisationen, elektronische Effektgeräte wie Verzerrer oder auch Multiphonics vorstellen, wollte aber nichts vorschreiben und auch keine Vorschläge machen, um dem Werk den Charakter einer ganz individuellen Improvisation des jeweiligen Interpreten nicht zu nehmen.


Aachen, im September 1998, Stéphane Egeling

Es gibt noch keine Rezensionen für dieses Produkt.

Footer
Copyright © 2016 Egge-Verlag - Coblenz am Rhein. Alle Rechte vorbehalten.