Couperin, F. (1668-1733)

Couperin__F.__16_4ace070e9f815.jpgCouperin__F.__16_4ace070e9f815.jpg

13e Concert pour 2 instrumens à L'Unisson
Verkaufspreis12,00 €
Grundpreis11,21 €
Steuerbetrag0,79 €


Preloader

EVB 3004                   2 Spielpartituren

Couperin, F. (1668-1733)

13e Concert pour 2 instrumens à L'Unisson
(marter editions 136)

 

 

Auf dem Titelblatt der "Nouveaux Concerts" von François Couperin (1668 - 1733) benützt der Komponist die Formulierung "a l'usage de toutes les sortes d'instruments". Die Stücke sollen also von allen Instrumenten gespielt werden können, womit im speziellen die verschiedenen Familien der Streich- und Holzblasinstrumente gemeint sind, also Violen, Violinen, Block- und Traversflöten, Oboen und Fagotte.

 

Die meisten der insgesamt 14 Konzerte sind für eine oder zwei Diskantstimmen und bezifferten Bass gesetzt, nur beim dreizehnten fehlt jegliche Bezifferung, es soll also lediglich von zweiInstrumenten ohne Harmonieinstrument ausgeführt werden.

Der Untertitel "à 2 instrumens à L'unisson" und die Basslage der Partitur weist uns den Weg zu einer Instrumentation etwa für Fagott und Violoncello.

 

Die vorliegende Ausgabe transponiert die Noten um eine Oktave nach oben und setzt sie in den Violinschlüssel, macht sie also für zwei Oboeninstrumente leicht les- und ausführbar. Ansonsten verzichtet sie auf Eingriffe in den Text, kann also gleichsam alstransponierten Urtext betrachtet werden. Das Stück kann so ebensogut auf zwei Bassoboen, zwei Englischhörnern oder anderenOboeninstrumenten gespielt werden.

 

Matthias Arter, im September 2009

 

 

 

Matthias Arter, geboren 1964 in Zürich, ist ein Musiker, der einen ganz eigenen Weg für seine künstlerische Tätigkeit begeht. So tritt er beispielsweise seit Jahren als Solomusiker und Improvisator auf, beschäftigt sich intensiv mit zeitgenössischen Kunstformen und beschreitet auch mit ungewohnten Programmkonzepten neue Wege, so mit den Ensembles Äquatuor und Collegium Novum Zürich.

 

Seit 1990 ist Matthias Arter auch mit Kompositionen an die Öffentlichkeit getreten. So entstanden bisher Werke für Chor, Orchester, Soloinstrumente sowie einige Kammermusikstücke. Ferner ist er als Dirigent tätig, unterrichtet eine Oboenklasse an der Hochschule der Künste Bern und ist Solo-Oboist des Kammerorchesters Basel.

 

CD-Veröffentlichungen bei den folgenden Labels dokumentieren sein solistisches undkompositorisches Schaffen: Arte Nova, NEOS, col legno, en avant,MGB - Musique Suisse und ECM.

 

 

 

Es gibt noch keine Rezensionen für dieses Produkt.

Footer
Copyright © 2016 Egge-Verlag - Coblenz am Rhein. Alle Rechte vorbehalten.